Der Start in ein sportliches Leben ist meistens leicht: Man geht einen Vertrag mit einem Verein oder Personal Trainer ein und los geht es! Aber die anfängliche Motivation kann ganz schnell flüchtig sein. Beständigkeit ist der Schlüssel zum Fortschritt. Hier zwei Tipps, wie wir am Ball bleiben können und passend dazu ein kurzes Video mit dem kleinen Ball:

  • Tragen Sie Ihr Training fest in Ihren Ihren Terminkalender ein. Das Training sollte genauso wichtig sein, wie andere Termine auch. Schaffen Sie sich gesunde Gewohnheiten, die Ihnen auch an Tagen helfen, wenn die Motivation nicht vorhanden ist!
  • Einen wertvollen Tipp, den ich in dem Buch “Make time – how to focus on what matters every day” von Jake Knapp und John Zeratsky gefunden habe: Die beiden Autoren empfehlen, sich selbst mit einem Lied zu “triggern”. Diese Methode erleben wir schließlich häufig in unserem Alltag. So wie uns der Geruch von frisch gebackenen Waffeln sofort das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, so können wir diesen Umstand auch positiv nutzen. Jake Knapp spielt bei jedem Workout die beiden Songs von Michael Jackson “Billie Jean” und “Beat it”. Nach ein paar Wochen des Übens erinnert diese Musik sein Gehirn an seine Trainingsroutine. Er hat diese beiden Liedstücke fest mit seinem Training verknüpft. Außerdem ist das Workout so zeitlich definiert und so kurz, dass man mangelnde Zeit nicht als Ausrede verwenden kann. Er spielt die beiden Lieder nur während des Trainings, sie sind dafür fest reserviert. Wichtig ist, dass man die Musik wirklich mag. Hier noch der Link zu dem Blog der beiden erfolgreichen Autoren mit weiteren wertvollen Tipps: https://maketime.blog/

Und hier der Link zum Video – Musik dürfen Sie sich selbst aussuchen:

https://vimeo.com/373342258